Major und Adjutanten

Der Major und der 1. und 2. Adjutant

 

Vom Rang her sind diese Offiziere nach dem Oberst die höchsten des Offizierskorps. Major

Diese drei Plätze sind ebenso Pferdeposten und finden daher auf jeder Ostermontagsversammlung reißenden Absatz. Auch hier empfiehlt es sich, daß möglichst nur erfahrene Reiter den Versuch übernehmen, einen dieser drei Offiziersplätze zu ersteigern. Als besonderes Schmankerl sei noch zu erwähnen, daß der Posten des Majors automatisch einen Vorstandsposten darstellt.

Alle drei Offiziere übernehmen in Absprache mit dem Oberst und dem Hauptmann Führungsaufgaben während des Junggesellen-Schützenfestes, speziell beim Ausholen der Offiziere.

Neben dem König, Jubelkönig und Oberst werden auch diese drei Offiziere persönlich vom gesamten Schützenverein ausgeholt.

Sollte der Oberst aus bestimmten Gründen nicht anwesend sein, so übernimmt automatisch der Major das Kommando.

Die Adjutanten werden auch als "Adjutanten des Königs" bezeichnet. Nach dem Königsschuß reiten die beiden Offiziere zum Elternhaus des Königs und verkünden dort die Regentschaft des Sohnes. Anschließend steht das Abreiten der Gelagshäuser auf dem Programm.

Die Adjutanten verkünden auch dort den Namen des neuen Königs der Junggesellen. Hoch zu Roß werden sie von den Wirten mit Bier, Eis und Zigaretten versorgt

Adjutanten