Leutnante

Der Oberleutnant, der 1. und 2. Leutnant

Leutnante

Bei diesen drei Offiziersplätzen hat die Erfahrung vergangener Plätzeversteigerungen gezeigt, daß sie mit zu den Begehrtesten überhaupt gehören.

Diese Offiziere sind die rechten Hände des Hauptmannes und maßgeblich verantwortlich für die Sicherheit beim Ausholen der Offiziere.

Bereits beim Prövedag können sie ihr Talent durch fleißiges Sammeln von Strafgeldern unter Beweis stellen: Alle drei haben nämlich neben dem Hauptmann die Berechtigung, bei auffälligem Fehlverhalten der Schützenbrüder Strafgelder einzutreiben.

Weiterhin haben sie beim Prövedag darauf zu achten, daß niemand außer die Offiziere eines der Gelagshäuser betritt.

Vor dem Ausholen der Offiziere läßt der Oberleutnant den Schützenverein vor dem Festzelt antreten. Anschließend meldet er dem Hauptmann die Vollständigkeit des Vereins.

Während des Ausholens und des Königsschießens sorgen die drei für die erforderliche Sicherheit. Unter der Schützenstange wird gleichzeitig vom ersten und zweiten Leutnant ein Obulus für den Vogelträger gesammelt.