Oberst

Nur zusammen ist man stark: der Vorstand, das Offizierskorps und die Junggesellen sorgen gemeinsam für ein gelungenes und erfolgreiches Schützenfest.

Trotzdem muß ein Offizier hervorgehoben werden: der Oberst.

Er ist der eigentliche Hauptverantwortliche für die organisatorische Durchführung des Schützenfestes und sollte zusätzlich in der Lage sein, den Verein nach außen zu repräsentieren. Darum ist es auch nicht verwunderlich, daß dieser wichtige Posten auf der Ostermontagsversammlung nicht ersteigert, sondern von den anwesenden Junggesellen gewählt wird. Da der Posten des Oberst einen "berittenen Offiziersposten" darstellt, sollte die zur Wahl vorgeschlagene Person Erfahrung im Umgang mit Pferden haben. Der amtierende Oberst gehört automatisch zum Vorstand.
Oberst

Hier einige Aufgaben des Oberst im Vorfeld des Schützenfestes:

  • Vorbereitung der Oberstrede (wird gehalten am Ehren- u. Mahnmal)

  • Organisation der Pfingstmesse in enger Zusammenarbeit mit dem Hauptmann

  • Taufe des Junggesellenvogels beim gemeinsamen Vogelbegucken mit dem Rothenberger Schützenverein

  • Vor Beginn des "Prövedags" übergibt der 1. Vorsitzende im Auftrag des Vorstandes die Befehlsgewalt an den Oberst. Der Oberst leitet den im Anschluß folgenden Prövedag.

  • Der Oberst leitet das "Grünholen der Offiziere".

 

Der Hauptteil der Aufgaben liegt allerdings bei der direkten Durchführung des eigentlichen Schützenfestes:

  • Der Oberst und der Hauptmann frühstücken vor der Heiligen Messe gemeinschaftlich mit dem noch amtierenden König.

  • Nach Beendigung der kirchlichen Messe führt der Oberst den gesamten Schützenverein zum Ehren- u. Mahnmal, hält eine Ansprache und legt den Kranz nieder.

  • Nach Ausholen des ranghöchsten Offizieres (Oberst) leitet der Oberst die weitere Durchführung des Ausholens.

  • Verlesung der Schießordnung
  • Vor Beginn des eigentlichen Vogelschießens wird der Herrgott gebeten, die Junggesellen vor Unheil zu bewahren. Der Oberst spricht folgende Worte:

"Wir wollen nun unseren Herrgott bitten, daß er uns beim heutigen Vogelschießen vor jeglichem Unheil bewahren möge. Schützenverein stillgestanden! Helm ab zum Gebet! Trommler, ich bitte um den Wirbel!"

  • Nachdem der neue König feststeht, werden die alten und neuen Majestäten am Rathaus vom Oberst proklamiert.

  • Der Oberst bestimmt den pünktlichen Beginn der Polonaise und führt diese mit seiner Schützenbraut an.

  • Im Anschluß hat er die Gäste offiziell zu begrüßen und beginnt mit der Durchführung der Ehrentänze.

  • Am Pfingstdienstag besucht der Oberst gemeinsam mit dem Hauptmann und dem neuen König der Junggesellen die Wettringer Kindergärten

  • Bei der zweiten Polonaise nimmt der Oberst an einem vorher festgelegten Wettringer Gelagshaus unter "den Klängen des Präsentiermarsches" den amtierenden Jubelkönig und die ehemaligen Könige in den Schützenzug auf.


Dieses ist nur ein kleiner Ausschnitt der Aufgaben, die auf den amtierenden Oberst zukommen werden. Zu erwähnen sei noch, daß der Oberst am Fronleichnamstag gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden und dem amtierenden König die Vereinsfahne der Junggesellen trägt. Außerdem organisiert er in Abstimmung mit dem Zeugwart zum Ende des Geschäftsjahres ein Offiziersfest.

Im Verlauf des gesamten Geschäftsjahres übernimmt der Oberst ähnlich wie der 1. Vorsitzende der Junggesellen repräsentative Aufgaben.