Fähnriche

Die drei Fähnriche

JSV_Fhnriche_12

Mit zu dem höchsten Gut bzw. Inventar des Junggesellen-Schützenvereins gehört die Vereinsfahne. Bei allen offiziellen Anlässen, wie z.B. Jubiläen, Festumzüge, Volkstrauertag, Fronleichnam und natürlich das traditionelle Schützenfest der Junggesellen ist die Vereinsfahne mitzuführen.

Die alleinige Verantwortung für die Vereinsfahne des JSV tragen die drei Fähnriche der Junggesellen.

Vor Beginn des Schützenfestes haben die Fähnriche die Vereinsfahne aus dem Fahnenschrank der Gaststätte Lütke-Wenning zu holen.

Während der Wandlung in der Pfingstmesse und bei der Kranzniederlegung ist die Fahne zu senken

Die Vereinsfahne und die drei Fähnriche werden gemeinsam mit dem Oberst am Pfingstmontag ausgeholt

Die Fähnriche tragen die volle Verantwortung und haben die Vereinsfahne während des gesamten Schützenfestes im Auge zu behalten.

An Fronleichnam und am Volkstrauertag ist die Vereinsfahne mit einem schwarzen Trauerband zu versehen.

Die drei Fähnriche erhalten am Volkstrauertag vom amtierenden Kassierer 20,00 € für "eine ausreichende Verköstigung".

Sollte ein hohes Vorstandsmitglied in den Hafen der kirchlichen Ehe einlaufen, so müssen, sofern der Bräutigam dieses wünscht, die Fähnriche bei der Trauung in der Kirche verweilen.

Das tragischste was den Fähnrichen passieren kann, ist der Verlust der Vereinsfahne durch Unachtsamkeit oder Diebstahl. Für diesen Fall werden vom amtierenden Vorstand "strafrechtliche Maßnahmen" angeordnet werden.