Offiziersfest

Am 11.11.2006 hatten die Organisatoren Dirk Werning und Jens Elling zum Offiziersfest geladen. Schlag 16 Uhr traf sich das Offizierskorps nebst weiblicher Begleitung in Pinnings Offizierscasino (oder laut Elling auch "Pinnings-Party-Tempel"), um dort die ersten Kaltgetränke zu verzehren. Außerdem war ein Fotoshooting geplant, dass aufgrund der miserablen Witterungsbedingungen in Pinnings Hangar stattfinden musste. Nach dem gemeinsamen Gruppenfoto nahmen vor allem die scheidenden Offiziere Heller und Taps die Gelegenheit war Erinnerungsfotos schießen zu lassen. Schnell wurde klar, welch Bedeutung dieser Abend noch für so manche Altgedienten erlangen würde. Kurz darauf lies Hellermann seine Untergebenen noch ein letztes Mal antreten. Allerdings wollte dies nicht so recht glücken, da der Bierkonsum unter dem langen Posieren vor der Kamera doch recht gelitten hatte und so desertierte ein Großteil schon nach dem ersten "Rechts um" zur Theke. Anschließend übernahm Michael Wetter, seines Zeichens Zeugwart, das Ruder und bat zur Zeugabgabe. Offiziere dem Range nach versteht sich. Unter Tränen entledigten sich die Offiziere, allen voran Hellermann und Taps ihrer Uniformen und Säbel. Ja Taps sprach sogar von Kastration, angesichts der Tatsache, dass er und der Hellersheriff für ihre Ämter nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Die Trauer war aber nur von kurzer Dauer und gestärkt durch Anni Trindeitmar's Vollwertkost, Bier und Metaxa feierten die Offiziere noch bis in die Nacht. Von dieser Stelle auch noch einmal einen herzlichen Dank an unser Thekenteam Markus "Snap" Kaulingfrecks und Helmut Kenning, die im Laufe des Abends nicht nur ihr Können am Zapfhahn bewiesen, sondern auch durch Entertainer-Qualitäten zu überzeugen wussten.

Abschließend lässt sich sagen…: Ein rundum gelungener Abend und auf jeden Fall ein weiterer Anreiz,
zumindest einmal im Leben Offizier im Junggesellen Schützenverein zu sein.