Ostermontagsversammlung

Es war wieder einmal so weit. Die traditionelle Ostermontagsversammlung stand auf dem Plan.

 

Sicherlich wissen viele von euch, das damit die Schützenfestsaison eingeläutet wird, denn wenn man genau hinhört,
bemerkt man die Trupps von jungen, schneidigen Schützen in Kielken und Strohhüten, die das JSV-Liedgut lauthals vortragend durchs Hiärtken ziehen, in der Hoffnung die Eltern der einzuladenden Schützenbraut geben das Okay für Pfingsten.

Näheres zum Einladen findest du hier

Doch bevor die Schützenfestsaison startet, sind noch einige Dinge zu klären, die auf der Ostermontagsversammlung besprochen, bzw. abgestimmt werden.
Unter Anderem wird danach gefragt, ob man in diesem Jahr ein Schützenfest feiern möchte. Wer sagt denn da schon ‚Nein‘ ?

Mit der attraktivste und wichtigste Punkt ist natürlich die legendäre Offiziersplätzeversteigerung, welche sich weit über die Grenzen hinaus einen Namen gemacht hat.

 

Denn wie ihr wisst, bleiben wir dem Motto treu: ‚Sparen ja, aber nicht heute!‘

Nachdem der erste Vorsitzende das Protokoll der Versammlung durchgegangen ist, wird erst einmal ein Auktionator gewählt,
dieser kann ein ehm. Erster Vorsitzender sein, ein ehm. Oberst, wie in diesem Jahr Johannes Hellermann, oder aber ein ehm. Vorstandsmitglied.
Nachdem der Auktionator vorgestellt wurde, ist er der Chef im Ring. Los geht’s mit dem Oberst.
In diesem Jahr wurde Henning Rütz als neuer Oberst vorgeschlagen, da Tobias Bertels bekanntlich in den Hafen der Ehe eingefahren ist.
Falls ihr es nicht wusstet, der Oberst und der Hauptmann sind auf Grund ihrer Verantwortung an Pfingsten gewählte Posten.
Die restlichen Offiziersposten werden versteigert, das höchste Gebot bekommt den Zuschlag.

Wer schon einmal dabei gewesen ist, wird sich denken: Warum alle Welt von Wirtschaftskrise spricht. Das einzige was hier zur Krise führen könnte ist die Freundin, wenn man mit einem Posten nach Hause kommt.

 Sind alle Offiziersposten versteigert und hat die örtliche Presse ihr Foto im Kasten, bietet sich die Möglichkeit mit den alten Hasen ins Gespräch zu kommen,
denn der Hahn ist dann noch lange nicht oben Schau doch einfach mal vorbei und genieß die Atmosphäre, die im Saal bei Niehues-Winter herrscht und überzeuge dich selbst, das nicht umsonst die umliegenden Gemeinden, geradezu Ostermontag ein Auge auf Wettringen werfen.